Vitiarium

Eine in ihrer Art einzigartige Weinbauversuchsanlage

Wir schreiben die 1980er Jahre. Um das genetische Erbgut der toskanischen Weinkultur zu schützen, sammelt und klassifiziert Agricola San Felice über 270 Rebsorten. Nach jahrelangen Studien und Versuchen werden interessante Sorten entdeckt, die verwendet werden, um die Eigenschaften des Sangiovese noch besser zu machen.

PDF HERUNTERLADEN

Die Forschung

terroir copy

Das Vitiarium ist das bedeutsamste Versuchsweingut des Unternehmens. Hier verrichten Agricola San Felice und die Universität Florenz seit dem Ende der 1980er Jahre eine noch nie dagewesene Forschungsarbeit. Um dem Aussterben des genetischen Erbguts an Traubensorten entgegenzuwirken, werden von Agricola San Felice über 270 toskanische Rebsorten gesammelt und klassifiziert, die anschließend in einem 1,6 Hektar großen Gebiet angebaut, gepflegt, getestet und analysiert werden.

Das Ergebnis ist die Ermittlung 30 unterschiedlicher Sorten, die wiederum anhand analytischer und geschmacklicher Parameter selektiert wurden, bis interessante Rebsorten wie Abrusco, Abrostine und vor allem Pugnitello wiederentdeckt wurden. Der Wein, der aus der letztgenannten Sorte hervorgegangen und im Jahr 2006 auf den Markt gebracht wurde, bestätigte die großartigen Eigenschaften eines erstklassigen toskanischen Weins.

Mit dem Projekt Chianti Classico Gran Selezione, in dessen Mischung mit dem Sangiovese auch fünf andere autochthone Rebsorten hinzugefügt wurden, möchte San Felice die hervorragenden Ergebnisse wiederholen, die mit dem puren Pugnitello erzielt wurden, wobei bei der Herstellung des Chianti Classico auch die Besonderheiten des unternehmenseigenen Weinbestandes hervorgehoben werden.

Im Vitiarium von San Felice wird das genetische Erbgut der toskanischen Weinbaukultur aufbewahrt. Zurzeit wird versucht, über die DNA-Datenbank aller vorhandenen Sorten jene in Vergessenheit geratenen autochthonen Rebsorten zu finden, die, wenn auch nur in geringem Umfang, in der Lage sind, die Eigenschaften des Sangiovese individuell zu gestalten und weiter zu verbessern.

Fotogalerie